Infosheet Projekt


Seit einigen Monaten schon arbeiten wir beim Infomed-Verlag an einem neuen Informationsprojekt:

Mithilfe von Informationsblättern (auf Papier und digital) soll medikamentös behandelten Patientinnen und Patienten unkompliziert gut verständliches Wissen zu ihren Medikamenten vermittelt werden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen das Projekt genauer vor.

Die Information über medikamentöse Therapie nimmt viel Zeit in Anspruch. Es ist häufig schwierig, eine für Laien verständliche Sprache zu finden. Der Beipackzettel enthält zu viel Information und ist besonders für Fremdsprachige wenig geeignet.

Das neue Angebot soll die vielen Unsicherheiten reduzieren, welche bei der Verschreibung und Abgabe von Medikamenten bestehen:

  • Mit einer Sprache, die alle verstehen
  • Unter Berücksichtigung des allgemeinen Wissensstands
  • Dank eines Hilfsmittels, das rasch zur Hand und rasch erklärt ist
  • Als konkrete Möglichkeit, auf die Unsicherheiten und Ängste der Patientinnen und Patienten einzugehen

Unser konkreter Lösungsvorschlag:

  • Ein Infoblatt pro Medikament/Wirkstoff
  • Jedes Blatt steht in den etwa zehn Sprachen zur Verfügung, die in Mitteleuropa von grösserer Bedeutung sind
  • Zur Auswahl des Infoblatts steht eine praktische Online-Anwendung zur Verfügung
  • Ein Blatt zum Mitnehmen, das aber auch zu Hause nochmals ausgedruckt werden kann

Das neue Angebot hat für Fachleute und Betroffene folgende Mehrwerte:

  • Die Kommunikation wird besser und effizienter 
  • Die behandelte Person fühlt sich besser aufgehoben/informiert
  • Man darf somit eher annehmen, dass verstanden wird, worum es beim Medikament geht
  • Niemand muss sich mehr alles merken – die wichtigsten Informationen zum Medikament stehen auf dem mitgegebenen Blatt

Darüber hinaus bestehen weitere Überlegungen zum Angebot und dessen Verwendung:

  • Es ist eine Ergänzung zu den Angaben, welche in der Arztpraxis und Apotheke gemacht werden sowie zu den Medikamenten-Beipackzetteln
  • Pro Medikament/Wirkstoff soll es eine A4-Seite sein
  • Die Darstellung soll hinsichtlich Informationstiefe und Sprachniveau bewusst einfach und verständlich sein

Für die Produktentwicklung werden erprobte Methoden des Nutzer-zentrierten Designs angewendet:

  • Potenzielle Abonnentinnen und Abonnenten (Ärzte/Apotheker) werden in die Produktentwicklung einbezogen
  • Beta-Versionen werden praktisch getestet (Pilotprojekt)

Folgende Produkteigenschaften sind vorgesehen (und wurden bereits in Umfragen und einem ersten Pilotversuch validiert):

  • Für Patientinnen und Patienten relevante Informationen
  • Einfache und verständliche Vermittlung der Information
  • Einheitliche und leicht verständliche Darstellung
  • Alle Informationsblätter sollen in etwa zehn Sprachen verfügbar werden
  • Anwendung bzw. Abgabe der Infoblätter ist einfach und zuverlässig
  • Informationsblätter für 200 Wirkstoffe

Das sind die nächsten Schritte im Projekt:

  • Das Angebot soll in 2-3 Ausbaustufen entwickelt werden
  • Die nächsten grösseren Aufgaben sind die redaktionelle Erstellung der Infoblätter, die Programmierung der Online-Plattform sowie die Übersetzungen
  • Die Lancierung des ersten Abos ist für Mitte 2017 vorgesehen
  • Es ist vorgesehen, das Produkt als Jahresabonnement anzubieten, etwa in der gleichen Preisklasse wie andere Infomed-Angebote

Es hat sich nun gezeigt, dass die Vorarbeiten für dieses Projekt mehr Zeit und Finanzen in Anspruch nehmen, als ein sponsorenfreier Verlag tragen könnte. Wir möchten Sie deshalb um einen Förderbeitrag für dieses Projekt bitten. Auch schon ein Beitrag in der Grössenordnung von 20 bis 50 Franken könnte uns sehr helfen, wenn sich möglichst viele Leute dazu entschliessen könnten.


Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Ihren Förderbeitrag auf folgendes Konto einzahlen:

Stiftung Info-Pharma
Bergliweg 17
CH-9500 Wil SG

Postfinance
Postkonto 90-36-1
IBAN-Nr: CH23 0900 0000 9000 0036 1

Wir akzeptieren auch Spenden online.

Weitere Auskünfte zum Projekt erteilt Ihnen gern Lukas Gysling (Projektleiter). Bitte per E-Mail: lukas@infomed.ch

InfoSheet Spenden
Sie können Ihren Förderbeitrag auf folgendes Konto einzahlen:

Stiftung Info-Pharma
Postfinance
Postkonto 90-36-1
IBAN-Nr: CH23 0900 0000 9000 0036 1


Wir akzeptieren auch Spenden online: