-->

Steroide können Frühgeburtlichkeit erhöhen

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 16. Februar 2020

In einer retrospektiven Studie wurde untersucht, ob sich Steroide auf die Dauer einer Schwangerschaft auswirken können. Das Kollektiv umfasste 528 schwangere, an einer rheumatoiden Arthritis leidene Frauen. Die Analyse ergab, dass sich das Risiko, vor der 37. Schwangerschaftswoche zu gebären, zum Teil signifikant erhöht, wenn in den ersten 20. Schwangerschaftswochen Steroide eingenommen werden. Für eine hohe Steroiddosis (Prednisonäquivalent von Ø 16 mg/Tag) errechnete sich ein relatives Risiko von 4,77 (2,76–8,26) und für eine mittlere Steroiddosis ( Ø 8 mg/Tag) ein RR von 1,81 (1,10–2,97); lediglich mit einer niedrigen Steroiddosis (Ø 7 mg/Tag) war der Unterschied zur Kontrollgruppe nicht signifikant.

Kurzform der Studie aus «Rheumatology»: Oral corticosteroid use during pregnancy and risk of preterm birth

News: Steroide können Frühgeburtlichkeit erhöhen (16. Februar 2020)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG