bad drug news

Gentamicin-Schwamm: Keine Verhinderung von Wundinfekten

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 21. September 2010

Zwei randomisierte Studien zeigten, dass ein Gentamicin-haltiger Kollagenschwamm (Schweizer Produkt: Garamycin® Schwamm), der am Ende der Operation in die Wunde gelegt wird, das Risiko eines lokalen Infekts nicht zu reduzieren vermag. Im einen Fall bestand das Kollektiv aus herzchirurgischen Patienten und Patientinnen; hier traten Wundinfekte im Bereich des Sternums in der Gentamcin- und der Kontrollgruppe praktisch gleich häufig auf (8,4% gegenüber 8,7%). Im anderen Fall handelte es sich um Leute, die sich einer Kolorektal-Operation zu unterziehen hatten; hier zählte man in der Gentamicin-Gruppe sogar deutlich mehr Wundinfekte als in der Kontrollgruppe (30,0% gegenüber 20,9%).

Abstracts der beiden Studien:
http://jama.ama-assn.org/cgi/content/abstract/304/7/755
http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1000837

 
Gentamicin-Schwamm: Keine Verhinderung von Wundinfekten (21. September 2010)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang