bad drug news

5-α-Reduktasehemmer fördern «aggressive» Prostatakarzinome

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 29. Juni 2011

Die FDA hat – als Erinnerung zu verstehen – Zusammenfassungen von zwei grossen placebokontrollierten Studien publiziert, in denen untersucht worden war, ob die beiden 5-α-Reduktasehemmer Finasterid (Proscar® u.a.) und Dutasterid (Avodart®) vor einem Prostatakarzinom schützen (wir haben bereits vor einem Jahr im «infomed-screen» darüber berichtet). Diese Hypothese liess sich zwar bestätigen, indem man unter Finasterid und Dutasterid eine Abnahme des Prostatakarzinom-Risikos um etwa ein Viertel beobachtete. Gesenkt wurde jedoch nur die Inzidenz der «gutartigeren» Tumoren («Gleason-Score» ≤ 6), derweil bei den «bösartigeren» Tumoren («Gleason-Score» 8–10) sogar eine Zunahme des Risikos festzustellen war.

Mitteilung der FDA

Früherer BDN-Text zu Finasterid:
Brustkrebs unter Finasterid

«pharma-kritik»-Texte zu Finasterid und Dutasterid

Erwähnter Text aus dem «infomed-screen» (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
Weniger Prostatakrebs dank Dutasterid?

 
5-α-Reduktasehemmer fördern «aggressive» Prostatakarzinome (29. Juni 2011)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang