bad drug news

Antidepressiva bei Demenzkranken ohne Wirkung

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 24. August 2011

Antidepressiva werden bei dementen Patienten und Patientinnen relativ oft verschrieben, obschon sich dafür wenig Evidenz findet. Nun ist eine Doppelblindstudie veröffentlicht worden, in der man dieser Frage nachgegangen war. 326 Personen mit einer Alzheimerdemenz und einer Depression erhielten Sertralin (Zoloft® u.a., ⌀ 70 mg/Tag), Mirtazapin (Remeron® u.a., ⌀ 24 mg/Tag) oder Placebo. Primärer Endpunkt war die Abnahme der depressiven Symptome, gemessen anhand der «Cornell Scale for Depression in Dementia». Mit Sertralin hatte sich die Punktezahl nach 13 Wochen um 3,9 und nach 39 Wochen um 4,0 reduziert; mit Mirtazapin waren es zweimal 5,0 und mit Placebo 5,6 und 4,8 – das heisst, die beiden Antidepressiva liessen im Vergleich zu Placebo keine zusätzliche Wirkung erkennen.

Abstract der Studie aus dem «Lancet»

 
Antidepressiva bei Demenzkranken ohne Wirkung (24. August 2011)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang