bad drug news

Erhöhtes Prostatakarzinom-Risiko durch Vitamin E

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 9. November 2011

Vor kurzem sind die aufdatierten Ergebnisse der sogenannten SELECT-Studie publiziert worden, in der man bei über 35’000 Männern untersucht hatte, ob Selen (200 µg/Tag) und Vitamin E (400 E/Tag) vor einem Prostatakarzinom zu schützen vermögen. Nach einer Beobachtungszeit von minimal sieben und maximal zwölf Jahren ergab sich, dass die Einnahme von Vitamin E das Risiko eines Prostatakarzinoms signifikant erhöht: so betrug die Inzidenz in der Vitamin-E-Gruppe 10,9 Prostatakarzinom-Fälle pro 1000 Personenjahre, in der Placebogruppe dagegen nur 9,3.

Kurzbeschreibung der Studie aus dem JAMA

 
Erhöhtes Prostatakarzinom-Risiko durch Vitamin E (9. November 2011)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang