bad drug news

Bescheidener Nutzen von Akupunktur bei Migräne

Autor(in): Etzel Gysling
Datum: 13. Januar 2012

In einer sorgfältig konzipierten einfachblinden Studie wurde die Anwendung von drei verschiedenen Akupunktur-Methoden bzw. von Schein-Akupunktur untersucht. 480 Personen mit Migräne wurden nach dem Zufall in einer der vier Gruppen 20-mal behandelt. Der primäre Endpunkt (Zahl der Tage mit Migräne 5 bis 8 Wochen nach der Randomisierung) wurde von der "echten" Akupunktur nicht signifikant besser beeinflusst als von der Schein-Akupunktur. Bei sekundären Endpunkten erreichte die Akupunktur aber signifikant bessere Resultate. Die Studienverantwortlichen schliessen dennoch, mit Akupunktur liesse sich kein klinisch relevantes Resultat erreichen. Link zum Volltext im CMAJ.

 
Bescheidener Nutzen von Akupunktur bei Migräne (13. Januar 2012)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang