Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

Kardiale Toxizität von Fingolimod (Gilenya®)

Verfasst von: Etzel Gysling
Datum: 4. Februar 2012

Das neue MS-Medikament Fingolimod (Gilenya®) kann bekanntlich zu Bradykardie und av-Block führen. Da nun verschiedene Berichte von kardiovaskulären Problemen (inkl. ein Todesfall) vorliegen, hat die europäische Arzneimittelbehörde EMA zusätzliche Vorsichtsmassnahmen empfohlen. Nach Verabreichung der ersten Fingolimod-Dosis soll das EKG während 6 Stunden ständig überwacht werden; Blutdruck und Herzfrequenz müssen jede Stunde gemessen werden. Sollten während dieser initialen Beobachtung nennenswerte Probleme auftreten, so muss die Überwachung fortgesetzt werden.

Link zum Fingolimod-Text in pharma-kritik (für Abonnentinnen und Abonnenten)
Link zum Informationsschreiben, das die Herstellerfirma in Grossbritannien versendet: Dieses Schreiben enthält auch detaillierte Angaben zu den Kriterien, die eine erweiterte Überwachung notwendig machen.

 
Kardiale Toxizität von Fingolimod (Gilenya®) (4. Februar 2012)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang