bad drug news

Codein: Vorsicht bei stillenden Frauen

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 4. September 2007

Die amerikanische FDA hat eine Warnung zum Einsatz von Codein bei stillenden Frauen publiziert. Ein Teil von Codein wird durch das polymorph vererbte Zytochrom CYP2D6 zu Morphin metabolisiert. Bei Frauen, die eine sehr hohe CYP2D6-Aktivität haben – "ultrarapid metabolizers", wozu 1 bis 10% der Bevölkerung gehören –, können erhöhte Morphinkonzentrationen in der Muttermilch auftreten. Dies kann dann zu einer potentiell gefährlichen Morphinexposition beim Säugling führen. Im letzten Jahr ist ein solcher Fall bekannt geworden, bei dem das Kind 13 Tage nach Geburt an einer Morphinintoxikation gestorben war.
Falls stillende Frauen Codein benötigen, muss beim Kind ein besonderes Auge auf vermehrte Schläfrigkeit oder Atemprobleme geworfen werden. Information der FDA:
http://www.fda.gov/cder/drug/InfoSheets/HCP/codeineHCP.htm

 
Codein: Vorsicht bei stillenden Frauen (4. September 2007)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang