bad drug news

Pneumokokkenimpfung bei Älteren: Auflagen beachten

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 1. März 2012

In Australien sind aktualisierte Empfehlungen zur Impfung mit dem 23-valenten Pneumokokkenimpfstoff (Pneumovax®-23) bei Leuten über 65 Jahren herausgegeben worden. Dabei ist vor allem die Rolle der Auffrischimpfung hervorzuheben, die nur bei Personen indiziert sei, die einer Risikogruppe zuzuordnen sind (Asplenie, Immunschwäche, Diabetes mellitus, chronische Herz- und Lungenkrankheiten u.a.). Ferner sei eine Auffrischimpfung frühestens nach 5 Jahren durchzuführen. Die Pneumokokkenimpfung ruft häufig Lokalreaktionen hervor – wobei es sich gezeigt hat, dass das Risiko bei einer Zweitimpfung zusätzlich erhöht ist, und zwar abhängig vom zeitlichen Abstand zur Erstimpfung.

Mitteilung der australischen Impf-Fachgruppe

«pharma-kritik»-Texte zur Pneumokokkenimpfung (z.T. nur mit Abonnement/Passwort zugänglich): Impfungen für Erwachsene und Pneumokokken-Impfung nützt nicht viel

 
Pneumokokkenimpfung bei Älteren: Auflagen beachten (1. März 2012)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang