bad drug news

Bariatrische Operationen bei Typ-2-Diabetes

Autor(in): Philipp Gysling
Datum: 20. Juni 2012

Im Rahmen einer Artikelserie im Lancet, die sich mit verschiedenen Aspekten des Diabetes mellitus befasst, ist eine Übersicht zu den bariatrischen Eingriffen erschienen (Dixon JB et al. Bariatric surgery for type 2 diabetes. Lancet 2012 (16. Juni); 379: 2291-99). Hier folgt eines Zusammenfassung dieses Textes.

Chirurgische Eingriffe, die zur Gewichtsreduktion führen, lassen sich unter dem Begriff "bariatrische Chirurgie" zusammenfassen. Bariatrische Operationen stellen eine gute Option für eine nachhaltige Gewichtsreduktion und eine verbesserte Blutzuckerkontrolle bei schwer übergewichtigen Personen mit Typ-2-Diabetes dar.

In vielen Fällen lässt sich aber bei Übergewichtigen mit Typ-2-Diabetes mit Diät und Medikamenten keine zureichende metabolische Kontrolle erreichen, während bariatrische Operationen Typ-2-Diabetes vorbeugen oder nachhaltig verbessern können. Studien zeigen auch, dass bariatrische Operationen zusätzliche Vorteile z.B.bei erhöhten Lipidwerten und bei obstruktiver Schlafapnoe bringen.

Die beiden wichtigsten bariatrischen Operationen sind der Y-Roux-Magenbypass und das laparoskopische Einsetzen eines verstellbaren Magenbandes. Diese beiden Eingriffe gelangen in sehr unterschiedlichem Ausmass zum Einsatz: In USA wurden 2003 häufiger als 2008 Y-Roux-Magenbypass-Operationen durchgeführt, ein Magenband wurde dagegen in diesem Zeitraum immer häufiger eingesetzt. In Europa war der Trend umgekehrt: Magenbypass-Operationen werden heute häufiger als noch 2003 durchgeführt, Magenband-Eingriffe sind seltener geworden. Die Wahl des Eingriffs hängt von verschiedenen Faktoren ab, insbesondere auch vom Können der Chirurgen und von der Einstellung der Betroffenen. Trotz der vielen positiven Argumente für einen bariatrischen Eingriff entschliessen sich nur wenige Übergewichtige dazu - in den USA etwa 0,5 bis 2% pro Jahr, in Grossbritannien weniger als 0,5%.

Die Autoren der vorliegenden Übersicht empfehlen bariatrische Eingriffe als Behandlung von Übergewichtigen mit einem Typ-2-Diabetes; nach verschiedenen Leitlinien sind sie besonders bei Personen mit starkem Übergewicht (BMI über 35 m2/kg) indiziert. Morbidität und Mortalität im Zusammenhang mit dem Eingriff sind gering; es ist aber nicht aussergewöhnlich, dass operative Korrekturen vorgenommen werden müssen. Eine nachhaltige Gewichtsreduktion und Remission eines Typ-2-Diabetes wurde insbesondere in der schwedischen SOS-Studie aufgezeigt (siehe unten). Vorteile einer Operation wurden noch in anderen Studien gezeigt. Bei der Definition der Remission des Typ-2-Diabetes gibt es allerdings noch signifikante Unterschiede, so dass die Studien nicht alle vergleichbar sind. Auch ist festzustellen, dass bisher klare Auswahlkriterien, welcher Eingriff durchgeführt werden soll, fehlen. Entsprechend besteht der Bedarf nach randomisierten Vergleichen zwischen den verschiedenen bariatrischen Eingriffen. 

Eine nicht-chirurgische Gewichtsabnahme wird oft von erhöhtem Appetit begleitet, so dass die Abnahme meistens nicht nachhaltig ist. Bei bariatrischen Operationen wird kein erhöhter Appetit beobachtet, so dass die Gewichtabnahme anhaltend ist. Nach der Operation werden zwar mehr Mahlzeiten eingenommen, aber die Kalorienaufnahme bleibt kleiner. Es wurde auch eine Veränderung der bevorzugten Nahrungsmittel beobachtet, d.h. bariatrische Operationen verändern die Auswahl von Lebensmitteln. Die Mechanismen, die zu dieser Verhaltensänderung führen, müssen noch genauer untersucht werden. Die Erfolge mit den bariatrischen Eingriffen im Zusammenhang mit Typ-2-Diabetes haben die Entwicklung weiterer operativer Interventionen vorangetrieben.

Abschliessend hält der Artikel fest, dass bariatrische Operationen nicht als Mittel der "letzten Wahl" angesehen werden sollten, sondern vielmehr als geeignete Option, wenn Blutzucker- und Gewicht-Management suboptimal sind.

Zusammenfassung auf der Lancet Website:
http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2812%2960401-2/abstract
(Der Volltext ist nur mit einem Lancet-Abo verfügbar)

Link zur infomed–screen-Zusammenfassung der SOS-Studie:
http://www.infomed.ch/screen_template.php?articleid=1203&screenissueid=234

 
Bariatrische Operationen bei Typ-2-Diabetes (20. Juni 2012)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang