bad drug news

Aliskiren (Rasilez®) ohne Zusatznutzen bei Herzinsuffizienz

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 12. März 2013

In der doppelblinden ASTRONAUT-Studie verabreichte man 1615 Personen, die wegen einer Herzinsuffizienz hatten hospitalisiert werden müssen, nach der Stabilisierung ihres Zustands entweder Aliskiren (Zieldosis: 300 mg/Tag) oder Placebo, und zwar zusätzlich zur bestehenden Therapie mit den üblichen Medikamenten (Diuretika, Betablocker, ACE-Hemmer/Sartan u.a.). Sowohl nach 6 wie nach 12 Monaten fand man bei den kardiovaskulären Todesfällen und den Herzinsuffizienz-bedingten Rehospitalisationen zwischen der Aliskiren- und Kontrollgruppe keinen signifikanten Unterschied in der Häufigkeit.


Volltext der Studie aus dem JAMA: Effect of Aliskiren on Postdischarge Mortality and Heart Failure Readmissions Among Patients Hospitalized for Heart Failure

Früherer BDN-Text zu Aliskiren: Studie mit dem Reninhemmer Aliskiren (Rasilez®) abgebrochen

«pharma-kritik»-Texte zu Aliskiren (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich): Aliskiren und Gefährliche Aliskiren-Kombinationen

 
Aliskiren (Rasilez®) ohne Zusatznutzen bei Herzinsuffizienz (12. März 2013)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang