bad drug news

Goji-Beeren plus orale Antikoagulantien: erhöhtes Blutungsrisiko

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 10. April 2013

Goji-Beeren, die Früchte des Chinesischen und des Gemeinen Bocksdorns, werden als «Gesundbrunnen» angepriesen und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Gemäss einer Zusammenstellung des deutschen «Bulletin zur Arzneimittelsicherheit» – die auch entsprechende Fallberichte einschliesst – können Goji-Beeren oder daraus hergestellte Produkte die Wirkung von oralen Antikoagulantien und somit das Blutungsrisiko verstärken. Der Grund der Interaktion ist noch nicht entschlüsselt; vermutet wird eine Zytochromhemmung, möglicherweise spielen aber auch andere Mechanismen eine Rolle.


Artikel im «Bulletin zur Arzneimittelsicherheit» (Seite 13 der aktuellen Ausgabe): Mögliche Interaktion zwischen Vitamin-K-Antagonisten und der Goji-Beere – Risiko von INR-Erhöhung und schweren Blutungsereignissen

 
Goji-Beeren plus orale Antikoagulantien: erhöhtes Blutungsrisiko (10. April 2013)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang