bad drug news

Cinacalcet (Mimpara®) ohne Einfluss auf Sterblichkeit

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 21. Mai 2013

Cinacalcet – eine Substanz, welche die Parathormon-Sekretion vermindert – wird vor allem zur Behandlung des sekundären Hyperparathyreoidismus bei dialysepflichtiger Niereninsuffizienz verwendet; gemäss US‑amerikanischen Zahlen ist Cinacalcet bei dialysierten Personen mittlerweile das Medikament, das die höchsten Kosten verursacht. Eine Metaanalyse zeigt nun, dass Cinacalcet zwar den Parathormon- und den Kalziumspiegel senkt und zu einer Reduktion chirurgischer Parathyreoidektomien führt, jedoch die kardiovaskuläre sowie die Gesamtmortalität nicht signifikant zu vermindern vermag. Zusammengefasst lassen sich unter 1000 Personen, die 1 Jahr lang Cinacalcet einnehmen, drei Parathyreoidektomien, aber kein Todesfall verhüten; 60 bis 150 Personen sind zudem durch Nebenwirkungen wie Hypokalzämie, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall belastet.


Metaanalyse aus «PLOS Medicine»: Cinacalcet in Patients with Chronic Kidney Disease: A Cumulative Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials

 
Cinacalcet (Mimpara®) ohne Einfluss auf Sterblichkeit (21. Mai 2013)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang