bad drug news

Irreführende Guidelines am Beispiel von Dronedaron (Multaq®)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 7. Mai 2014

Sowohl in den europäischen als auch amerikanischen und kanadischen Guidelines, die zum Vorhofflimmern publiziert worden sind, wird Dronedaron als Substanz genannt, die zur Rhythmuskontrolle eingesetzt werden könne. Wie eine aktuelle Untersuchung zeigt, gibt es dafür aber kaum Evidenz. Wenn man strikt die GRADE-Kriterien anwendet («Grading of Recommendations Assessment, Development and Evaluation») – eine allgemein empfohlene Methode bei der Abfassung von Guidelines –, zeichnet sich für Dronedaron insgesamt ein negatives Bild, so dass dessen Verwendung bei Vorhofflimmern als nicht gerechtfertigt erscheint. Dass die Guidelines weniger streng formuliert seien, dürfte mit den finanziellen Verflechtungen zusammenhängen, die zwischen den verantwortlichen Expertengruppen und der Herstellerfirma bestanden haben.


Kurzfassung der Arbeit aus dem «JAMA Internal Medicine»: Dronedarone for Atrial Fibrillation –€ The Limited Reliability of Clinical Practice Guidelines

«pharma-kritik»-Texte: DronedaronDronedaron: bedeutsame Kontraindikationen und Dronedaron hepatotoxisch

Früherer BDN-Text: Dronedaron (Multaq®) in neuer Bedrängnis

«infomed-screen»-Text (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich): Medizinische Guidelines und Interessenkonflikte

 
Irreführende Guidelines am Beispiel von Dronedaron (Multaq®) (7. Mai 2014)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang