bad drug news

Orale Antikoagulantien werden zu oft mit Plättchenhemmern kombiniert

Autor(in): Etzel Gysling
Datum: 11. August 2014

Gemäss einer Analyse von europäischen Registern (unter Berücksichtigung der Schweiz) erhalten antikoagulierte Personen mit Vorhofflimmern viel zu häufig auch Plättchenhemmer. Diese kombinierte Behandlung (zum Teil eine "Tripeltherapie" mit oralen Antikoaguloantien und zwei Plättchenhemmern) ist nur selten indiziert und mit einem hohen Blutungrisiko verbunden.


Abstract der Arbeit in "Heart"

infomed-screen-Texte zur Kombination von Antikoagulatien und Plättchenhemmern:
Weniger ist mehr - auch bei der Antikoagulation
Stent bei oral Antikoagulierten: keine antithrombotische Dreifachtherapie
   

 
Orale Antikoagulantien werden zu oft mit Plättchenhemmern kombiniert (11. August 2014)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang