bad drug news

Richtlinien zur Prophylaxe und Behandlung von Druckulzera (Dekubitalgeschwüren)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 4. März 2015

Das «American College of Physicians» hat Richtlinien zur Prophylaxe und Behandlung von Druckulzera veröffentlicht. Die wichtigsten Empfehlungen lauten (wobei die Evidenz in allen Fällen höchstens mittelmässig ist): (1) Patienten und Patientinnen, bei denen ein Druckulkus droht, sollten möglichst identifiziert werden; (2) spezielle Matratzen können nützlich sein, wobei allerdings nur zu statischen und nicht zu Wechseldruck-Systemen geraten wird; (3) Patienten und Patientinnen mit Druckulzera sollten Proteine oder Aminosäuren als Nahrungsmittelergänzung erhalten; (4) als geeignetste Wundaufauflagen werden Hydrokolloid- oder Schaumstoff-Verbände bezeichnet; (5) mit einer Elektrostimulation als unterstützender Massnahme lässt sich die Wundheilung beschleunigen.


Volltexte der beiden Artikel aus den «Annals of Internal Medicine»: Risk Assessment and Prevention of Pressure Ulcers: A Clinical Practice Guideline From the American College of Physicians und Treatment of Pressure Ulcers: A Clinical Practice Guideline From the American College of Physicians

 
Richtlinien zur Prophylaxe und Behandlung von Druckulzera (Dekubitalgeschwüren) (4. März 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang