bad drug news

Spondylodiszitis: 6-wöchige Antibiotikabehandlung genügt

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 11. März 2015

In einer randomisierten Studie mit 351 Personen, bei denen man eine bakterielle Spondylodiszitis diagnostiziert hatte, wurde die Antibiotikabehandlung entweder während 6 Wochen oder während 12 Wochen durchgeführt. Den primären Endpunkt bildete die Anzahl der Patienten und Patientinnen, die, nach Ablauf eines Jahres beurteilt, gemäss klinischen Kriterien als geheilt zu betrachten waren (kein Fieber und keine Schmerzen mehr, normaler CRP-Spiegel). Mit der 6-wöchigen Behandlung wurde dieses Ziel in 90,9% der Fälle erreicht, mit der 12-wöchigen Behandlung in 90,8%. Damit erfüllte die 6-wöchige Behandlung das «Non-inferiority»-Kriterium.


Kurzfassung der Studie aus dem «Lancet»: Antibiotic treatment for 6 weeks versus 12 weeks in patients with pyogenic vertebral osteomyelitis: an open-label, non-inferiority, randomised, controlled trial

 
Spondylodiszitis: 6-wöchige Antibiotikabehandlung genügt (11. März 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang