Dienogest (Monopräparat)

  • Autor(en): Natalie Marty
  • pharma-kritik-Jahrgang 44 , Nummer 1, PK1192
    Redaktionsschluss: 30. April 2022
  • Mit Dienogest als Monopräparat steht eine vergleichsweise gut dokumentierte Behandlungsoption bei Endometriose zur Verfügung. Ob sich dieses Gestagen aber signifikant besser auf die Endometriose-bedingten Schmerzen auswirkt als andere Therapien (z.B. andere Gestagene), ist bisher nicht nachgewiesen.

Als Monopräparat ist Dienogest (Visanne® und Generika) zur Behandlung der Endometriose zugelassen.

Chemie/Pharmakologie
Dienogest, ein 19-Nortestosteronderivat, ist ein schon länger bekanntes Gestagen mit antiandrogenen Eigenschaften. Seine (in erster Linie schmerzlindernde) Wirkung bei Endometriose beruht wahrscheinlich auf verschiedenen Mechanismen, die u.a. zu einer Reduktion der Zellproliferation, der Aromataseexpression und der Angiogenese führen.1

Geschätzte Lesedauer: Von 4 bis 5 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von pharma-kritik-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
Dienogest (Monopräparat) (30. April 2022)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
pharma-kritik, 44/No. 1
PK1192