Insulin-Glulisin

  • Autor(en): Etzel Gysling
  • pharma-kritik-Jahrgang 27 , Nummer 5, PK811
    Redaktionsschluss: 13. Oktober 2005
    DOI: https://doi.org/10.37667/pk.2005.811
  • Wie Insulin-Aspart und Insulin-Lyspro ist Insulin-Glulisin ein gentechnisch hergestelltes Insulin-Analogon, das verhältnismässig rasch und kurz wirkt. Ob diese Insuline im Vergleich mit gewöhnlichem Humaninsulin klinisch bedeutsame Vorteile bringen, ist nach wie vor unklar.
Insulin-Glulisin (Apidra®) ist ein weiteres vom Humaninsulin abgeleitetes Insulin mit raschem Wirkungseintritt und relativ kurzer Wirkungsdauer.


Chemie/Pharmakologie
Insulin-Glulisin wird mittels rekombinanter Gentechnologie hergestellt; Grundlage ist ein  nicht-pathogener Stamm von Escherichia coli. Im Vergleich mit dem humanen Insulin sind zwei Aminosäuren der B-Kette ausgewechselt: an der Stelle B3 steht Lysin statt Asparagin und an der Stelle B29 Glutaminsäure statt Lysin. Insulin-Glulisin hat eine ähnliche Affinität zu den Insulinrezeptoren wie normales Humaninsulin und löst die gleichen physiologischen und biochemischen Reaktionen aus. Auch die Affinität zu den mitogenen «Insulin-like Growth Factor 1»-Rezeptoren entspricht derjenigen von Humaninsulin.(1)



Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von pharma-kritik-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Insulin-Glulisin (13. Oktober 2005)
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
pharma-kritik, 27/No. 5
PK811