Pharma-Kritik

Nalmefen

Alexandra Röllin
pharma-kritik Jahrgang 36 , Nummer 8, PK937
Redaktionsschluss: 20. Oktober 2014

Nach Bedarf eingenommen, kann der Opioidantagonist Nalmefen bei alkoholabhängigen Personen zu einer Reduktion des Alkoholkonsums führen. Das Medikament bringt – wenn überhaupt – nur im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzeptes einen (bescheidenen) Nutzen.

Dieser Text ist passwortgeschützt. Wenn Sie ihn lesen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Mit einem pharma-kritik-Abonnement haben Sie jederzeit Zugang zu den Volltexten und noch weitere Vorteile. Beachten Sie unsere aktuellen Angebote.

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang