Pharma-Kritik

Acetazolamid in der Prävention der Höhenkrankheit

Renato L. Galeazzi
pharma-kritik Jahrgang 36 , Nummer online, PK951
Redaktionsschluss: 26. Februar 2015
Acetazolamid ist auch heute noch die am besten untersuchte Substanz zur Prävention der Höhenkrankheit. Ein langsamer Aufstieg ist zwar die Methode der Wahl, um einer akuten Höhenkrankheit vorzubeugen. Ist ein rascherer Aufstieg gewünscht, so kann mit einer täglichen Acetazolamid-Dosis (250 mg) eine Höhenkrankheit oft vermieden werden.

Dieser Text ist passwortgeschützt. Wenn Sie ihn lesen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Mit einem pharma-kritik-Abonnement haben Sie jederzeit Zugang zu den Volltexten und noch weitere Vorteile. Beachten Sie unsere aktuellen Angebote.

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang