Pharma-Kritik

Chronisches Offenwinkelglaukom

Peter Ritzmann
pharma-kritik Jahrgang 37 , Nummer online, PK980
Redaktionsschluss: 24. März 2016
Zur Behandlung des chronischen Offenwinkelglaukoms werden nach wie vor primär Timolol-Augentropfen eingesetzt. Wenn diese nicht genügen oder nicht vertragen werden, kommen meistens Latanoprost-Augentropfen in Betracht. Diese senken nicht nur den Augendruck, sondern können auch die Entwicklung von Gesichtsfeldausfällen verzögern.

Dieser Text ist passwortgeschützt. Wenn Sie ihn lesen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Mit einem pharma-kritik-Abonnement haben Sie jederzeit Zugang zu den Volltexten und noch weitere Vorteile. Beachten Sie unsere aktuellen Angebote.

Verwandte Artikel
14. März 1989 Systemische Nebenwirkungen von Augentropfen

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang