Bild des Monats

Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae)

August 2010

Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae)

Die vorgestellte Pflanzenfamilie trägt den Namen der Jahreszeit. Tatsächlich findet man die meisten Orobanchen in den Monaten Juni bis August.

Die etwas 200 Arten der Gattung (in der Flora Helvetica 20) sind ein- oder mehrjährige Wurzelparasiten. Sie produzieren also kein eigenes Chlorophyll, sondern beziehen ihre Nährstoffe aus der Wirtspflanze. Auf deutsch werden die Orobanchen als „Würger“ bezeichnet, also Klee-Würger, Salbei-Würger, etc.

Zur Bestimmung der Art ist es daher wichtig, die Umgebung der Pflanze zu betrachten. Die Samen der Sommerwurz gehören zu den kleinsten aller Pflanzensamen (0,3 bis 0,5 mm).

Die dargestellten Aufnahmen stammen beide aus dem Val Müstair im südlichen Graubünden und zeigen links den Berberitzen-Würger (Orobanche lucorum) und rechts den Sand-Würger (Orobanche arenaria). Letzterer schmarotzt auf Feld-Beifuss (Artemisia campestris).

 
Bild des Monats
Infomed Home
Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae) (August 2010)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang