Bild des Monats

Ostalpen-Enzian (Gentiana pannonica)

August 2006

Ostalpen-Enzian (Gentiana pannonica)

Diese Pflanze ist für die Schweiz speziell, weil sie im Toggenburg (Kanton St. Gallen) den Westrand ihres Verbreitungsgebiets erreicht. Sie ist in den Ostalpen verbreitet, aber nicht häufig und wird in den Westalpen durch den ähnlichen Purpur-Enzian (Gentiana purpurea) abgelöst.

Die bis zu 5cm langen Blütenkronen sind dunkel punktiert und in mehreren Etagen rund um den Stengel angeordnet. Die Pflanze kommt in Weiden, aber auch in Karrenfeldern vor. Der Standort in den Churfirsten erstreckt sich zwischen Chäserrugg und Brisi auf einer Höhe von 1'500 bis 1'800 Metern. Die Pflanze blüht spät im August, oft erst in der 2. Monatshälfte.

Der Enzianschnaps wird übrigens nicht aus den bekannten blauen Enzianarten, sondern vor allem aus den Wurzeln des grossen Gelben Enzians (Gentiana lutea), aber auch des Purpur-Enzians hergestellt. Die Älpler lieben den gelben Enzian nicht, weil er giftig ist und vom Vieh verschmäht wird.

Der Ostalpen-Enzian steht in der Schweiz natürlich unter strengem Schutz.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Ostalpen-Enzian (Gentiana pannonica) (August 2006)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang