Bild des Monats

Blassgelber Eisenhut (Aconitum anthora)

September 2012

Blassgelber Eisenhut (Aconitum anthora)

Auch diesen Monat ist wieder eine Giftpflanze an der Reihe – eigentlich eine „Gegengift-Pflanze“. Viele Hahnenfussgewächse (zu denen auch der Eisenhut gehört) sind giftig, so auch der Gift-Hahnenfuss (Ranunculus thora). Der Artname anthora leitet sich vom griechischen anti = gegen und eben jenem Ranunculus thora ab. Man hielt die Pflanze für ein Gegengift zum Gift-Hahnenfuss (was aus heutiger Kenntnis zu bezweifeln ist).

Der Blassgelbe Eisenhut wird auch als Giftheil- oder Feinblättriger Eisenhut bezeichnet.

Sein Verbreitungsgebiet ist sehr lückig: In der Schweiz kommt er nur am Monte Generoso im Südtessin sowie am La Dôle im Jura vor. Weitere Gebiete sind die spanischen Gebirge inkl. Pyrenäen, die Süd- und Südwestalpen, aber auch tiefe Lagen in Mittel- und Osteuropa (mein Bild stammt aus Niederösterreich). Die Pflanze blüht sehr spät im August und September auf felsigen Hängen und Weiden über Kalk.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Blassgelber Eisenhut (Aconitum anthora) (September 2012)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang