Bild des Monats

Berg-Aster (Aster amellus)

September 2015

Berg-Aster (Aster amellus)

Im Monat September nimmt die Artenvielfalt der Blütenpflanzen rapid ab. Eine spät blühende Art ist die Berg-Aster, welche auch als Gartenpflanze gezüchtet wird. In der Natur kommt sie in Trockenrasen und lichten Föhren- und Flaumeichenwäldern vor. In der Schweiz konzentrieren sich ihre Vorkommen auf den Jura und das Tessin. Weltweit hat die Pflanze ein eurasiatisches Verbreitungsgebiet mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa.

Im Gegensatz zur einköpfigen Alpen-Aster (Aster alpinus) ist die Berg-Aster stets mehrköpfig, wächst in Gruppen und wird bis zu 60 cm hoch. Die Pflanze ist strikt auf kalkhaltige Böden beschränkt, was ihr auch den 2. Namen Kalk-Aster gebracht hat. Der lateinische Name geht auf den römischen Dichter Vergil zurück, der die Pflanze in seiner Heimat in Norditalien beschrieben hat.

Die Aster ist die namensgebende Gattung der Familie Korbblütler (Asteraceae).

 

 
Bild des Monats
Infomed Home
Berg-Aster (Aster amellus) (September 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang