Bild des Monats

Silberdistel (Carlina acaulis)

Oktober 2006

Silberdistel (Carlina acaulis)

Wenn die Kühe von den Alpweiden ins Tal zurückgekehrt sind, erblühen die weissen Sterne der Silberdistel. Diese Pflanze misst mit ihren Hüllblättern den Feuchtigkeitsgehalt der Luft. Nur bei schönem, trockenem Wetter öffnen sich die Blüten und sind so für Berggänger ein zuverlässiger „Wetterprophet“.

Die Silberdistel blüht von August bis Oktober auf mageren Wiesen und Weiden im ganzen Alpengebiet und im Jura. Der lateinische Name stammt aus dem Mittelalter und ist wahrscheinlich von Karl dem Grossen abgeleitet (acaulis bedeutet stengellos, was nicht ganz stimmt, denn die Pflanze wird bis zu 30 cm hoch). Wie alle volkstümlichen Pflanzen hat sie noch eine Reihe weiterer Namen (Auswahl aus Wikipedia): Eberdistel, Große Eberwurz, Jägerbrot, Wiesenkas, Alpenkas, Barometerdistel, Frauendistel, Wasserwurz, Karlsdistel, Wetterdistel.

Die Wurzel enthält einen weissen Milchsaft und wird als Naturheilmittel bei Magenverstimmung, Erkältungen und anderen Leiden angewendet. Die Böden der Blütenkelche wurden früher wie Artischocken gekocht und gegessen.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Silberdistel (Carlina acaulis) (Oktober 2006)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang