Bild des Monats

Irisgewächse Südafrikas

November 2008

Irisgewächse Südafrikas

In den grauen Novembertagen möchte ich Sie wieder in den Frühling Südafrikas entführen:
Die Familie der Iris- oder Schwertlilienewächse ist kosmopolitisch und umfasst ca. 1'600 Arten. Davon wachsen in Südafrika mehr als 900 Arten, also mehr als die Hälfte, und das Verbreitungsgebiet konzentriert sich auf die Western Cape Province und Namaqualand.

Allein die Gattung Gladiolus umfasst ca. 135 Arten, von denen ich 2 im Bild vorstelle:
Gladiolus gracilis (blau) habe ich an der Westküste nördlich von Kapstadt gefunden, Gladiolus equitans (orange/gelb) im Namaqua National Park.

Die Irisgewächse Südafrikas sind wie Sukkulenten an die jahreszeitlichen Regen- und Trockenperioden angepasst. Nach guten Winterregen blühen sie reichlich von August bis November und ziehen sich dann während der langen Sommerdürre als Zwiebel in den Boden zurück (sog. Geophyten).

Viele Irisgewächse wurden „domestiziert“ und erfreuen Gartenbesitzer auf der ganzen Welt. Neben den Gladiolen sind die Gattungen Moraea, Romulea, Babiana, Ixia, Watsonia bekannt.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Irisgewächse Südafrikas (November 2008)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang