Bild des Monats

Efeu (Hedera helix)

Januar 2008

Efeu (Hedera helix)

Hedera ist der lateinische Name für die Pflanze, welchen schon die alten Römer verwendeten, und helix bedeutet spiralig. Der Efeu ist ein kletternder, immergrüner Strauch, der bis 20 m hoch werden kann. Er ist der einzige Vertreter der Familie Araliaceae in unseren Breitengraden – die Familie kommt vor allem in den Tropen vor.

Die Blüten sind unscheinbar und bieten im September und Oktober Nahrung für Bienen, also in einer Zeit, in der das Angebot an Nektar sehr gering ist. Die Früchte reifen über den Winter und entwickeln sich bis zum Frühling zu schwarzen Beeren. Die Samenverbreitung geschieht durch Vögel, welche die Beeren fressen und die Samen über den Kot ausscheiden.

Interessant sind die unterschiedlichen Blattformen: junge Triebe mit den Haftwurzeln haben drei- bis fünflappige Blätter. Die erwachsenen Sprosse tragen die Blüten (später Beeren) und haben ungeteilte ovale bis rhombische Blätter. Efeupflanzen können bis über 400 Jahre alt werden.

Der Efeu ist kein Schmarotzer, schadet also dem Baum nicht – und eine mit Efeu bewachsene Mauer bietet vielen Insekten, Vögeln und anderen Tieren Unterschlupf.

Der Efeu ist in ganz Europa von den Ebenen bis in mittlere Bergstufen verbreitet, auch in der Schweiz.
Sämtliche Pflanzenteile des Efeus sind auf Grund des Saponingehalts giftig. Naturheilkundler kennen schon lange die heilende Wirkung der Pflanze: Efeublätter finden Verwendung in Mitteln gegen Bronchitis; sie werden gerne in der Kinderheilkunde eingesetzt.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Efeu (Hedera helix) (Januar 2008)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang