Bild des Monats

Mittagsblumen Südafrikas

November 2007

Mittagsblumen Südafrikas

Die weltweit grösste Konzentration sukkulenter Pflanzen ist in Südafrika zu finden. Sukkulente sind Pflanzen, welche in den Blättern, Stängel oder Wurzeln grosse Mengen Wasser speichern können, um lange Trockenperioden überleben zu können. Die Familie der Mittagsblumen (Aizoaceae oder Mesembryanthemaceae) ist mit ca. 2'000 Arten in den Winterregengebieten des südlichen Afrika vertreten.

Es sind vor allem Blattsukkulenten, aber auch einjährige Pflanzen, Geophyten und verholzte Sträucher. Die Bestäubung erfolgt überwiegend durch Insekten. Es sind alle Farben ausser blau vertreten. Neben Blattform und Blütenfarbe ist der Aufbau der Fruchtkapsel ein wichtiges Unterscheidungskriterium der Aizoaceae. Diese werden bei Einsetzen von Regen zum Öffnen „angeregt“, die Regentropfen schleudern dann die Samen in die Umgebung fort.

Das Foto zeigt als Beispiel die Art Cheiridopsis namaquensis aus dem Namaqualand in der Provinz Northern Cape. Nach ergiebigen Winterregen verwandelt sich dieses im Sommer wüstenhafte Gebiet in einen blühenden Garten. Neben den Mittagsblumen dominieren vor allem Korbblütler und Zwiebelgewächse (Iris-, Hyazinthengewächse,...).

 
Bild des Monats
Infomed Home
Mittagsblumen Südafrikas (November 2007)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang