Bild des Monats

Schmerwurz (Tamus communis)

Oktober 2007

Schmerwurz (Tamus communis)

Die Schmerwurz ist eine Liane aus der Familie der Yamswurzelgewächse (Dioscoreaceae) und die einzige Art dieser Familie in Mitteleuropa. Der Name leitet sich vom Althochdeutschen smerte = scharf ab.

Die Pflanze ist in der Schweiz in Auenwäldern, Waldrändern und Gebüschen weit verbreitet. Die Blüten sind unscheinbar und fallen im Mai kaum auf. Im Herbst leuchten die roten Beeren aber umso deutlicher. Die Beeren sind giftig, sie enthalten Saponine und Kalziumoxalat. Gemäss Wikipedia wurde die Pflanze früher in der Volksheilkunde u. a. gegen Rheuma und Prellungen verwendet, daher auch die französische Bezeichnung „herbe aux femmes battues“ ("Kraut der geschlagenen Frauen"). Heute spielt sie in der Homöopathie noch eine Rolle.

Zu der Familie gehören die Yamswurzel, eine in Südamerika, Afrika und der Karibik weit verbreitete Nutzpflanze ähnlich der Süsskartoffel – aber auch die in Südafrika vorkommende sukkulente Dioscorea elephantipes („Elephant’s foot“ oder „Hottentot’s bread“). Diese Pflanze trägt ihren Namen wegen des kugeligen Stamms, der bis 1 m Höhe und 3 m Umfang aufweisen kann.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Schmerwurz (Tamus communis) (Oktober 2007)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang