Bild des Monats

Bergscharte (Stemmacantha rhapontica)

Juli 2007

Bergscharte (Stemmacantha rhapontica)

Ich habe vor kurzem über die Verwendung der lateinischen Pflanzennamen zwecks eindeutiger Identifikation geschrieben. Die Pflanze des Monats ist ein Beispiel, dass auch auf die wissenschaftlichen Namen nicht immer Verlass ist. Die Stemmacantha rhapontica hiess auch schon Rhaponiticum scariosum und Centaurea rhapontica. Wie eine Riesenflockenblume oder Artischocke sieht sie auch aus. Die Dimensionen sind eindrücklich: Höhe bis 150 cm, Blattlänge bis 50 cm, Durchmesser der Blütenköpfe bis 9 cm.

Sie wächst an steinigen Hängen, in Bergwiesen und Hochstaudenfluren im subalpinen Bereich. Das Hauptverbreitungsgebiet ist in den Südalpen. In der Schweiz kommt sie vor allem in den Kantonen Wallis, Tessin und Graubünden vor. Im Kanton St. Gallen hat sie die nördlichsten Vorkommen im Churfirsten- und Alviergebiet.

Trotz des östlich klingenden Namens (pontisch = aus der Gegend des Schwarzen Meeres) ist die Pflanze auf die Alpen beschränkt.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Bergscharte (Stemmacantha rhapontica) (Juli 2007)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang