Bild des Monats

Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia)

Juli 2006

Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia)

Der Sonnentau wächst nur in Hochmooren und immer zusammen mit Sphagnum-Torfmoosen. In der Schweiz gibt es 4 Arten, von denen der rundblättrige Sonnentau am häufigsten ist. Die Pflanze ist auf der ganzen Nordhalbkugel in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet.

Der Name kommt von den glänzenden Tröpfchen an den Blättern, die in der Sonne wie Tau glänzen. Für kleine Insekten sind die klebrigen Tropfen aber eine tödliche Falle, denn der Sonnentau ist eine sogenannte „fleischfressende“ Pflanze. Mit dieser Nahrung gleicht die Pflanze den extrem nährstoffarmen Boden des Hochmoores aus.

Auch die Menschen waren schon früh fasziniert vom Sonnentau: die mittelalterlichen Alchimisten versuchten, aus den Tröpfchen Gold herzustellen.

Der Sonnentau blüht im Juli und August. Der Stengel rollt sich farnähnlich auf, die weisse Blüte ist unscheinbar. Alle Sonnentau-Arten stehen in der Schweiz unter Naturschutz.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia) (Juli 2006)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang