Bild des Monats

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Mai 2004

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Lieblingsblume für die einen, Unkraut für die anderen: der Löwenzahn, der sich jetzt noch in schöner Blüte auf unseren Wiesen findet, ist ganz und gar essbar. Man schreibt ihm blutreinigende Kraft zu. In Salaten sind junge Löwenzahnblätter eine Delikatesse, aber auch die Blüten können gegessen werden. Aus den Wurzeln lässt sich, nach gebührlichem Trocknen, Rösten und Mahlen, eine Art Kaffee herstellen. Ein originelles Rezpt findet sich im neuen Buch der „Pro Specie Rara“ (Buser M, Koch A: Von fast vergessenen Gemüsen, Kräutern und Beeren, 2004 Fona Lenzburg): aus Löwenzahnblüten (bei Sonnenschein gepflückt!) wird ein Absud hergestellt und dieser dann mit Zucker solange eingekocht, bis er eine honigähnliche Konsistenz hat.

 
Bild des Monats
Infomed Home
Löwenzahn (Taraxacum officinale) (Mai 2004)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang