-->

INTERNET CORNER: Passwortverwaltung

  • a --
  • Zusammengefasst von: Etzel Gysling
  • infomed screen Jahrgang 19 (2015) , Nummer 1
    Datum der Ausgabe: Februar 2015

Passwörter sind eine echte Plage, aber leider unvermeidlich. Schon vor vielen Jahren habe ich an dieser Stelle einmal darüber berichtet, mit welchen Programmen Passwörter am einfachsten zu verwalten seien – dennoch konnte ich mich lange Zeit nicht dazu durchringen, eines dieser Programme konsequent zu verwenden. Die besten der heute erhältlichen Programme zur Passwortverwaltung sind aber so praktisch, dass ich wirklich raten kann, auf ein «Zettelchen-System» (oder gar eine nicht-verschlüsselte Datei) zu verzichten. 

Diese Programme beruhen alle auf dem Prinzip, dass man die Kontrolle über die Passwörter der Software überlässt und selbst nur noch ein einziges Passwort, den Schlüssel zum System, kennen muss. Auch sind praktisch alle Programme in ihrer Basisversion kostenlos. Weiter ist von Bedeutung, dass damit nicht nur Web-Passwörter, sondern auch persönliche Daten wie die Nummern von Kreditkarten, Reisepässen usw. sicher aufbewahrt werden können. Zusammen mit der Möglichkeit, alle Daten verschlüsselt und jederzeit abrufbar im Internet zu verwahren, ergibt sich eine nützliche Datenbank mit persönlichen Informationen.

Das Programm, das aktuell am häufigsten als sehr gut bezeichnet wird, heisst LastPass. Es kann von der entsprechenden Website (www.lastpass.com) für alle üblichen Betriebssysteme und in vielen Sprachen heruntergeladen werden. Jegliche Ver- und Entschlüsselung erfolgt dabei lokal; nur verschlüsselte Daten werden an LastPass weitergeleitet. Das Programm gewährleistet eine automatische Synchronisierung für mehrere Computer. Der Zugang zu den Daten kann doppelt abgesichert werden (zusätzliche Authentifizierung). Auch digitale Kopien von Dokumenten können verschlüsselt aufbewahrt werden. Neben weiteren Finessen offeriert LastPass auch einen Passwort-Generator, der es ermöglicht, bisher verwendete Passwörter problemlos durch sicherere zu ersetzen. Die Gratisversion von LastPass funktioniert aber nur an «echten» Computern, nicht an Smartphones oder Tablets. Wer das Programm auch an solchen mobilen Geräten verwenden will, kauft LastPass Premium für $12 pro Jahr.

Viele weitere Programme bieten einen ähnlichen Service, beispielsweise: Dashlane (www.dashlane.com) gilt als besonders leicht bedienbar; es kann gratis an einzelnen (stationären oder mobilen) Geräten verwendet werden, eine Synchronisierung der Passwörter ist aber nur mit der bezahlten Version (rund $40/Jahr) möglich. Wie bei LastPass kann man einzelne Passwörter von befreundeten Personen mitverwenden lassen («sharing»). Ausserdem kann man für den Fall, dass man plötzlich sterben sollte, bestimmten Personen Zugang zu den Passwörtern geben. 

Für wenig Geld oder ganz gratis sind auch RoboForm Everywhere (www.roboform.com), PasswordBox Premium (www.passwordbox.com), KeePass (http://keepass.info), 1Password (https://agilebits.com/onepassword) und Keeper (https://keepersecurity.com/) erhältlich, alles sehr brauchbare Programme.

Etzel Gysling

Standpunkte und Meinungen
  • Datum des Beitrags: 24. Februar 2015 (15:41:58)
  • Verfasst von: Dr.med. Urs L. Dürrenmatt, Allgemeine Medizin, Manuelle Medizin (Praxis in Thun)
  • Ergänzung
    Für Leute, die keine Jahresgebühren bezahlen möchten, gibt es den open source Passwortmanager Keepass: http://keepass.info/download.html für alle Betriebssysteme. Es ist kein Problem, die verschlüsselte Datei mit den Passwörtern jeweils von einer File-Plattform wie z.B. Dropbox oder Google Drive auf verschiedenen Geräten (Mac, Windows, Android, iOS, Linux) zu öffnen. Wer es hingegen sicherer mag, speichert die Passwort-Datei in einem ehemaligen Schweizer Armeebunker bei http://www.securesafe.com/de/ Securesafe hat zwar einen eigenen Passwort-Service, der ist jedoch nur bis zu 50 Passwörtern gratis, sonst kostet er 1.50 pro Monat. 100MB Speicherplatz für Files sind jedoch gratis und das reicht längst aus, um das Passwortfile von Keepass abzulegen. Securesafe läuft auf allen Plattformen ausser Linux. Preise s. http://www.securesafe.com/de/pricing/ Interessant ist auch die Möglichkeit, im Todesfall die Zugriffsrechte an jemanden zu vererben.
infomed-screen 19 -- No. 1
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Passwortverwaltung (Februar 2015)