infomed-screen

Erstaunlicher indirekter Antibiotika-Schaden

-- Freedberg DE, Salmasian H, Cohen B et al. Receipt of Antibiotics in Hospitalized Patients and Risk for Clostridium difficile Infection in Subsequent Patients Who Occupy the Same Bed. JAMA Intern Med (1. Dezember); 176: 1801-8 [Link]
Zusammerfasser(in): Alexandra Röllin
infomed screen Jahrgang 21 (2017), Nummer 1
Datum der Ausgabe: Januar 2017

Dass eine Antibiotikabehandlung ein wichtiger Risikofaktor für eine Clostridien-Kolitis darstellt, ist bekannt. Auch ist bekannt, dass der Einfluss von Antibiotika über die direkt behandelten Personen hinausgeht, z.B. hinsichtlich Resistenzentwicklung oder Veränderung des bakteriellen Milieus. Trotzdem sind die Resultate der vorliegenden Studie erstaunlich: So ist das Risiko einer Clostridien-Kolitis auch für jemanden erhöht, der im gleichen Spitalbett liegt, in dem unmittelbar vorher eine Person lag, die mit Antibiotika behandelt wurde. 
Telegramm von Alexandra Röllin

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 21 -- No. 1
Infomed Home | infomed-screen Index
Erstaunlicher indirekter Antibiotika-Schaden (Januar 2017)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart