Kardiovaskuläre Risiken von langwirkenden Bronchodilatantien

  • f -- Wang MT, Liou JT, Lin CW et al. Association of cardiovascular risk with inhaled long-acting bronchodilators in patients with chronic obstructive pulmonary disease: A nested case-control study. JAMA Intern Med 2018 (1. Februar); 178: 229-38 [Link]
  • Zusammengefasst von: Peter Ritzmann
  • infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: April 2018
Inhalierte langwirkende Beta-Agonisten (LABA) und Anticholinergika (LAMA) sind wichtige Mittel zur Symptomlinderung bei Kranken mit einer chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (COPD). Das Risiko ihrer Anwendung bezüglich kardiovaskulärer Ereignisse wird seit Jahren zum Teil kontrovers diskutiert. Die Studienergebnisse sind teilweise widersprüchlich, unter anderem auch, weil in randomisierten Studien häufig Personen mit einer bekannten kardiovaskulären Erkrankung ausgeschlossen wurden. In der aktuellen Fall-Kontroll-Studie aus Taiwan wurden 284‘220 Personen untersucht, die neu wegen einer COPD in Behandlung waren und vorgängig

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 22 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Kardiovaskuläre Risiken von langwirkenden Bronchodilatantien (April 2018)