Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

infomed-screen

Mehr trinken beugt Harnwegsinfekten vor

r -- Hooton TM, Vecchio M, Iroz A et al. Effect of increased daily water intake in premenopausal women with recurrent urinary tract infections: a randomized clinical trial. JAMA Intern Med. 2018 Nov 1;178:1509-15 [Link]
Zusammengefasst von: Alexandra Röllin
infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 1
Datum der Ausgabe: Februar 2019
Warum diese Studie? Unkomplizierte Harnwegsinfekte bei jungen und gesunden Frauen sind häufig und beeinträchtigen bei wiederholtem Auftreten die Lebensqualität deutlich. Um Rezidive zu ver­hindern, wird oft empfohlen, mehr zu trinken – eine Mass­nahme, die intuitiv Sinn macht, deren Wirksamkeit bisher aber nicht mit Studien belegt werden konnte. Mit Hilfe der vorliegenden randomisierten Studie bei jungen Frauen mit re­zidivierenden unkomplizierten Harnwegsinfekten und ei­ner spontanen Trinkmenge von maximal 1½ Litern pro Tag sollte nun der

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart