Kein Zusammenhang zwischen MMR-Impfung und Autismus

  • k -- Hviid A, Hansen JV, Frisch M, Melbye M. Measles, mumps, rubella vaccination and autism: a nationwide cohort study. Ann Intern Med. 2019 April 16; 170: 513-20 [Link]
  • Zusammengefasst von: Alexandra Röllin
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 4
    Datum der Ausgabe: Juli 2019
Warum diese Studie? Seit der 1998 im Lancet publizierten, gefälschten und später zurückgezogenen Studie,(1) in der ein Zusammenhang zwischen der Masernimpfung und Autis­mus postuliert wurde, ist die dadurch geschürte Angst einer der Hauptgründe, dass Eltern zögern, ihre Kinder gegen Ma­sern zu impfen. Dies, obwohl seither in mehreren Beobach­tungsstudien kein erhöhtes Risiko für Autismus nach Masern-Impfung nachgewiesen werden konnte. Da kritische Stim­men bemängeln, dass das Risiko nur für bestimmte vul­nerable Gruppen oder atypische Formen von Autismus

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 4
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Kein Zusammenhang zwischen MMR-Impfung und Autismus (Juli 2019)