Verhindert die COVID-Impfung Spitalaufenthalte?

  • f -- Tenforde MW, Self WH, Adams K et al. Association between mRNA vaccination and COVID-19 hospitalization and disease severity. JAMA. 2021;326(20):2043-54. [Link]
  • Zusammengefasst von: Stefan Weiler
  • Kommentiert von: Stefan Weiler
  • infomed screen Jahrgang 26 (2022)
    Datum der Ausgabe: Januar 2022
  • mRNA-Impfstoffe verhindern Hospitalisationen und schwere Krankheitsverläufe. Allerdings ist der Schutz für immunkompromittierte Personen weniger effektiv, und die Wirksamkeit der Impfung nimmt über die Zeit ab.

Die COVID-19-Impfstoffe wurden entwickelt, um symptomatische Erkrankungen und Hospitalisationen zu verhindern. Da die Wirksamkeit der mRNA-Impfungen aber nicht bei 100% liegt, kann es auch zu Durchbruchsinfektionen kommen. In der hier vorgestellten Fall-Kontroll-Studie wurde untersucht, inwiefern sich der Krankheitsverlauf bei Personen mit Durchbruchsinfektionen von jenem bei Ungeimpften unterscheidet. 4513 Personen aus 21 Zentren in den USA wurden im Zeitraum von März bis August 2021
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 26 -- No. 1
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Verhindert die COVID-Impfung Spitalaufenthalte? (Januar 2022)