bad drug news

Mundtrockenheit bei älteren Leuten: Häufig medikamentenbedingt

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 29. Januar 2018

Durch eine aktuelle Metaanalyse wird bestätigt, dass Medikamente bei Leuten über 60 Jahren ein wichtiger Grund für Mundtrockenheit sind. Namentlich für folgende Substanzen gibt es Studiendaten, die eine signifikante Häufigkeitszunahme von Mundtrockenheit im Vergleich zu Placebo zeigen: Anticholinergika (zur Behandlung von Blasenbeschwerden), Duloxetin (Cymbalta® u.a.), Eszopiclon (S-Enantiomer von Zopiclon [Imovane® u.a.]) und Quetiapin (Seroquel® u.a.).

Volltext der Metaanalyse aus dem «Journal of the American Geriatrics Society»: Medications That Cause Dry Mouth As an Adverse Effect in Older People: A Systematic Review and Metaanalysis

 
Mundtrockenheit bei älteren Leuten: Häufig medikamentenbedingt (29. Januar 2018)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang