bad drug news

ω-3-Fettsäuren schützen nicht vor kardiovaskulären Ereignissen

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 6. Februar 2018

In einer aktuellen Metaanalyse finden sich zehn grosse randomisierte Studien vereinigt, in denen der Nutzen einer ergänzenden Verabreichung von ω-3-Fettsäuren in Bezug auf kardiovaskuläre Ereignisse geprüft worden war, und zwar im Vergleich zu placebo- oder unbehandelten Kontrollgruppen; die Einnahmedauer der ω-3-Fettsäuren betrug im Durchschnitt knapp 4½ Jahre. Dabei zeigte sich, dass die Häufigkeit von kardiovaskulären Ereignissen durch ω-3-Fettsäuren nicht signifikant reduziert wurde (RR 0,97, 95% CI 0.93–1,01). Auch in der Einzelbetrachtung liess sich bei keinem der untersuchten Ereignisse – nicht-tödlicher Herzinfarkt, koronar bedingter Todesfall, Schlaganfall und Revaskularisation – eine Abnahme der Ereignisrate nachweisen.

Volltext der Metaanalyse aus «JAMA Cardiology»: Associations of Omega-3 Fatty Acid Supplement Use With Cardiovascular Disease Risks: Meta-analysis of 10 Trials Involving 77’917

 
ω-3-Fettsäuren schützen nicht vor kardiovaskulären Ereignissen (6. Februar 2018)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang