bad drug news

Säurehemmer in der Schwangerschaft erhöhen Asthma-Risiko beim Kind

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 29. März 2018

Gemäss einer kürzlich veröffentlichten Metaanalyse haben Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft säurehemmende Substanzen verwendet haben, ein erhöhtes Risiko, an einem Asthma bronchiale zu erkranken. Das relative Risiko (RR) wurde mit 1,45 (1,35–1,56) berechnet. Bei Protonenpumpenhemmern ergab sich ein RR von 1,34 (1,18–1,52), bei H2-Blockern ein RR von 1,57 (1,46–1,69).

Kurzform der Metaanalyse aus «Pediatrics»: Acid-Suppressive Drug Use During Pregnancy and the Risk of Childhood Asthma: A Meta-analysis

 
Säurehemmer in der Schwangerschaft erhöhen Asthma-Risiko beim Kind (29. März 2018)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang