bad drug news

Parenteral verabreichtes Eisen und Kounis-Syndrom

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 6. Dezember 2019

Parenteral verabreichte Eisenpräparate können Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Dazu gehören auch – was in den Fachinformationen in den EU-Ländern ergänzt werden soll – allergische Spasmen der Koronararterien, die als sogenanntes Kounis-Syndrom bekannt sind und einen Myokardinfakrt verursachen können.

Mitteilung der europischen Arzneimittelbehörde: Eisensucrose; Eisencarboxymaltose; Eisen-Isomaltosid; Eisendextran; Eisen-Natrium-Gluconat – Koronararterienspasmus

Übersicht zum Kounis-Syndrom: Kounis syndrome: an update on epidemiology, pathogenesis, diagnosis and therapeutic management

 
Parenteral verabreichtes Eisen und Kounis-Syndrom (6. Dezember 2019)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang