bad drug news

Opioide sind bei Nierenkolik nicht erste Wahl

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 18. Juni 2004

Eine systematische Übersicht lässt schliessen, dass Opioide bei Nierenkolik weniger geeignet sind als parenteral verabreichte nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAID). Unter den Opioiden war die durchschnittliche Schmerzlinderung auf einer 100 mm messenden Skala um 4,6 mm geringer als unter den NSAID; ferner zählte man bei den Opioid-Behandelten mehr Personen, bei denen die Schmerzen nicht verschwanden bzw. bei denen zusätzliche Analgetika-Dosen verabreicht werden mussten. Hinsichtlich Wirksamkeit mögen die Unterschiede relativ wenig ins Gewicht fallen; indessen äussern sie sich vor allem darin, dass Opioide etwa 3-mal häufiger zu Nebenwirkungen führten als NSAID, wobei es sich vor allem um Erbrechen handelte. Volltext der systematischen Übersicht aus dem "British Medical Journal":
http://bmj.bmjjournals.com/cgi/content/full/328/7453/1401

 
Opioide sind bei Nierenkolik nicht erste Wahl (18. Juni 2004)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang