bad drug news

Cotrimoxazol (Bactrim® u.a.) und orale Antikoagulantien — neue Daten zu einer altbekannten Interaktion

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 8. Dezember 2010

In einer Fall-Kontroll-Studie wurden über 2000 Patienten und Patientinnen analysiert, die – unter Warfarin – eine obere Gastrointestinalblutung erlitten hatten. Als Kontrollen dienten antikoagulierte Personen ohne Blutungsereignis. In der Fallgruppe fand man eine fast viermal so hohe Wahrscheinlichkeit wie in der Kontrollgruppe, dass in den 14 Tagen, die der Gastrointestinalblutung vorangegangen waren, Cotrimoxazol eingesetzt worden war. Unter den anderen Antibiotika, die bei Harnwegsinfekten geläufig sind, ermittelte man lediglich noch für Ciprofloxacin ein – leicht – erhöhtes Risiko. Als Schlussfolgerung wird geraten, Harnwegsinfekte bei antikoagulierten Personen möglichst nicht mit Cotrimoxazol zu behandeln.

Abstract der Fall-Kontroll-Studie aus den «Archives of Internal Medicine»:
http://cotrimoxazol-archinte.notlong.com

«pharma-kritik»-Nummer zu Cotrimoxazol:
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=43

 
Cotrimoxazol (Bactrim® u.a.) und orale Antikoagulantien — neue Daten zu einer altbekannten Interaktion (8. Dezember 2010)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang