bad drug news

Risperidon (Risperdal® u.a.) und Paliperidon (Invega®, Xeplion®): Warnung vor «Floppy-Iris-Syndrom»

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 24. Dezember 2013

Wie verschiedene Arzneimittelbehörden berichten, kann unter einer Behandlung mit Risperidon in einzelnen Fällen ein «Floppy-Iris-Syndrom» vorkommen, eine Komplikation, die während Katarakt-Operationen auftritt. Die Inzidenz wird auf 1/1000 bis 1/10’000 geschätzt. Bei Paliperidon ist diese Nebenwirkung bislang nicht beobachtet worden; da es sich jedoch um den Hauptmetaboliten von Risperidon handelt, ist von einem ähnlichen Risiko auszugehen.


Mitteilung von «Health Canada»: Risperidone- or paliperidone-containing products – Intraoperative Floppy Iris Syndrome (IFIS)

Früherer BDN-Text zu Risperidon: Rhabdomyolyse unter Risperidon (Risperdal® u.a.)

 
Risperidon (Risperdal® u.a.) und Paliperidon (Invega®, Xeplion®): Warnung vor «Floppy-Iris-Syndrom» (24. Dezember 2013)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang