bad drug news

Priapismus unter Methylphenidat (Ritalin® u.a.)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 20. Juni 2014

Swissmedic hat eine Information verschickt, dass Methylphenidat in seltenen Fällen zu einem Priapismus führen könne. Sie stützt sich dabei auf eine Mitteilung der FDA, die vor einigen Monaten veröffentlicht wurde. Betroffen seien sowohl Knaben wie erwachsene Männer gewesen. Der Priapismus sei unter verschiedenen Umständen vorgekommen, das heisst nach einer Dosiserhöhung von Methylphenidat, aber auch nachdem das Medikament vorübergehend oder vollständig gestoppt worden war. Es wird davor gewarnt, dass man ohne Bedenken zum Beispiel auf Atomoxetin (Strattera®) als Alternativsubstanz wechseln würde; unter Atomoxetin seien ebenfalls Fälle eines Priapismus beobachtet worden, wie es scheint, sogar häufiger als unter Methylphenidat.


Mitteilungen der Swissmedic (Priapismus und Methylphenidat) und der FDA (FDA warns of rare risk of long-lasting erections in males taking methylphenidate ADHD medications)

«pharma-kritik»-Texte: MethylphenidatAtomoxetin und Vorsicht mit Methylphenidat

 
Priapismus unter Methylphenidat (Ritalin® u.a.) (20. Juni 2014)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang