bad drug news

Ferumoxytol (Rienso®): Anwendungsrichtlinien weiter verschärft

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 22. November 2014

Vor wenigen Monaten wurde an dieser Stelle berichtet, dass für das Eisenpräparat Ferumoxytol wegen der Gefahr von Überempfindlichkeitsreaktionen neue Anwendungsrichtlinien formuliert worden waren. Nun sind diese in Kanada nochmals verschärft worden: So darf Ferumoxytol nicht mehr direkt und unverdünnt intravenös verabreicht werden, sondern nur noch in verdünnter Form als Infusion über mindestens 15 Minuten. Ferner ist Ferumoxytol bei allen Personen kontraindiziert, die gegenüber irgendeinem Medikament bereits mit einer Überempfindlichkeit reagiert haben.


Mitteilung von «Health Canada»: Ferumoxytol –€ Important Changes to the Delivery and New Restrictions on the Use Due to Information on Serious Allergic Reactions

Früherer BDN-Text zu Ferumoxytol: ÜÂœberempfindlichkeitsreaktionen bei Ferumoxytol (Rienso®)

 
Ferumoxytol (Rienso®): Anwendungsrichtlinien weiter verschärft (22. November 2014)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang